Ausbildung


Viele die nicht bei der Feuerwehr sind, fragen sich oft, welche Ausbildung ein freiwilliger Feuerwehrdienstleistender durchlaufen muss. 

Die Grundausbildung beginnt mit der Jugendfeuerwehr ab dem 12. Lebensjahr. Dort werden verschiedene Übungen mit den Jugendwarten gemacht, um sie für das Basismodul der Modularen Truppausbildung (MTA) vorzubereiten.

Das Basismodul kann mit dem vollendeten 16. Lebensjahr abgeschlossen werden.


Das Basismodul umfasst 110 Stunden an Ausbildung die jeder Feuerwehrmann durchlaufen muss. Hierbei wird alles in der Freizeit des Anwärters und der Ausbilder ausgebildet.


Ergänzungsmodule sind nicht Hauptbestandteil der MTA. Es ist jedoch sinnvoll, Geräte wie z.B. den Rettungssatz (Spreizer und Schere), welche am Standort vorhanden sind und nicht Bestandteil des Basismoduls sind als Ergänzungsmodul im Rahmen der MTA anzubieten.

Nach dem Basismodul folgt sofort das Modul Ausbildung- und Übungsdienst. Dieses Modul ist im Jahresausbildungsplan der jeweiligen Feuerwehr integriert. Hierbei orientiert sich sich das Modul an der FwDV 3, FwDV10, Retten aus Höhen / Tiefen und Knoten und Stiche. Die absolvierte Ausbildung nach den 2 Jahren wird durch den Kommandanten dokumentiert und bestätigt.


Anschließend, wenn beide Module mit Erfolg abgeschlossen wurden, wird eine Truppführer Prüfung absolviert. Diese wird mittels einer Einsatzübung und einer Truppaufgabe geprüft.


Nach der Truppführerqualifikation kann man nun verschiedenste Lehrgänge absolvieren.

Beispiele hierfür sind:

Führung:

  • Führungsunterstützung
  • Gruppenführer
  • Zugführer
  • Leiter einer Feuerwehr

Technisch:

  • Maschinist
  • Atemschutzgeräteträger
  • Gerätewart

Quicklinks

Startseite




© 2022 Freiwillige Feuerwehr Johanniskirchen

OK

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.