Atemschutz

Atemschutzgeräteträger

Als Atemschutzgeräteträger  bezeichnet man Personen, die sowohl medizinisch als auch ausbildungsmäßig in der Lage sind, ein Atemschutzgerät (üblicherweise: Pressluftatmer, Kreislaufgerät oder nur Maske mit Atemschutzfilter) zu tragen. Diese Geräte sollen bei Arbeiten beziehungsweise Einsätzen verhindern, dass reizende oder gar giftige Stoffe in die Augen oder Atemwege und somit in den Blutkreislauf geraten.


Die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger wird an verschiedenen Standorten im Landkreis angeboten und dauert insgesamt 24 Stunden. Sie wird ebenfalls in der Freizeit der Feuerwehrmänner, meist aufgeteilt auf 3 Samstage, durchgeführt.

© Freiwillige Feuerwehr Johanniskirchen

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

OK