Vereinsgeschichte

1875

Wenn auch die Aufzeichnungen der FFW Johanniskirchen nur bis in die 20-iger Jahre des 20. Jahrhunderts zurückgehen, so ist das Jahr 1875 als Jahr der Feuerwehrgründung aus Sitzungsniederschriften der Gemeinden Dummeldorf und St. Johanniskirchen sowie aus Protokollen und Mitgliederverzeichnissen der FFW doch eindeutig belegt. 

Im Juli 1875 fanden sich demnach eine Reihe beherzter Männer der beiden Gemeinden Dummeldorf und Johanniskirchen zusammen, um anstelle der bis dahin bestehenden Pflichtfeuerwehr eine Freiwillige Feuerwehr zu gründen. 

Die neugegründete Wehr übernahm die im Jahre 1859 erworbene Druckspritze. Diese Druckspritze war im Pfarr- hof zu Johanniskirchen untergebracht und wurde vom Kooperator innerhalb Johanniskirchen kostenlos und außer- halb gegen Entgelt für den Einsatz zur Verfügung gestellt.


1900

Im Juli 1900 konnte die FFW ihr 25-jähriges Gründungsfest unter Teilnahme zahlreicher auswärtiger Vereine feiern.


1925

Beim 50-jährigen Gründungsfest am 05. Juli 1925 wurde im Rahmen der Veranstaltung die alte Feuerwehrspritze verlost.

Ein Großbrand brachte die Diskussionen um den Ankauf einer neuen Motorspritze in Gang. 

In den folgenden Jahren des Dritten Reiches fungierte der Kommandant als Leiter der Wehr. Im Anschluss an die Übungen fanden Appelle statt. Die Mitglieder der Feuerwehr wurden auf den "Führer" vereidigt und wurden der Sondergerichtsbarkeit der SS und den Polizeigerichten unterstellt.

Der 2. Weltkrieg stürzte die FFW Johanniskirchen in tiefe Trauer, denn mit 14 Kameraden war die Zahl der jungen tatkräftigen Männer, die während des wahnsinnigen Krieges und in der nachfolgenden Gefangenschaft ihr Leben lassen mussten, besonders groß.


1950

Ein wahrer Freudentag war für die FFW Johanniskirchen nach dem Leid des 2. Weltkrieges und der Not der Nach- kriegsjahre der Tag ihres 75-jährigen Gründungsfestes, der 25. Juni 1950.


1951/52

Einen Meilenstein in der Geschichte der Johanniskirchner Feuerwehr stellte die Errichtung eines neuen Feuerwehr- hauses in den Jahren 1951/52 dar. Es zählte damals zu den ersten größeren Baumaßnahmen der Nachkriegszeit in der Gemeinde. Die finanziellen Belastungen waren daher extrem groß. Besonders erwähnt werden soll deshalb dabei der enorme Einsatz, den die Feuerwehrmänner selbst leisteten.


1956

Um dem Standard einer modernen schlagkräftigen Wehr zu entsprechen, wurde im Jahre 1956 zu ihrem bisherigen Fahrzeug - einen bereits 1953 gekauften älteren Horch- Maybach - ein Mannschaftswagen der Marke Opel-Blitz mit Anbauspritze hinzugekauft.


1966

Vom 02. - 03. Juli 1966 konnte die Wehr das 90- jährige Gründungsfest begehen und gleichzeitig eine neue Fahne weihen lassen.


1975

Mit Sicherheit der bisherige Höhepunkt im gesellschaftlichen Leben der FFW Johanniskirchen war die Feier ihres 100- jährigen Bestehens. Den "Hunderter" voll zu machen ist für jeden Verein ein besonderer Jubeltag. Der 14. und 15. Juni 1975 ist vielen Johanniskirchner Bürgern noch heute in guter Erinnerung.


1979

1979 wurde der alte Opel-Blitz durch einen modernen LF 8 (Magirus) mit kompletter Beladung ersetzt.


1989

10 Jahre später beschloss der Gemeinderat den Kauf eines neuen Tanklöschfahrzeuges von der Firma MAN.


1990

Am 29. September 1990 hat die Wehrführung den Antrag auf Errichtung eines neuen Feuerwehrhauses in der Gemeindeverwaltung eingereicht. In hitzigen Debatten beriet der Gemeinderat, ob mit oder ohne staatliche Förderung ge- baut werden soll.


1992

Der Gemeinderat entschied sich am 24. November 1992 für einen Neubau.


1995

Am 15. Juni 1995 stellte die FFW Johanniskirchen an den Gemeinderat den Antrag, das Gerätehaus mit einer Bau- summe von 1,65 Millionen DM in eigener Regie zu bauen.


1996

Der Gemeinderat entschied in Übereinstimmung mit der Feuerwehr am 10. September 1996 , auf staatliche Zu- schüsse zu verzichten und den Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Eigenregie durchzuführen. 

Fast 10.000 freiwillige und kostenlose Arbeitsstunden wurden von den Feuerwehrfrauen und -männern, aber auch von anderen Bürgerinnen und Bürgern aus Johanniskirchen geleistet.


1999

Der 05. September 1999 wurde dann zu einem weiteren bedeutsamen Tag der bis dahin schon ereignisreichen Geschichte der FFW Johanniskirchen. Nach einem großen Festzug und Festakt wurde das neue Feuerwehrgerätehaus durch H. H. Pfarrer Hans Eder eingeweiht.


2000

Das 125-jährige Gründungsfest mit Fahnenweihe fand am 24. und 25. Juni 2000 unter großer Beteiligung der Bevölkerung statt.


2010

Am 10. November 2010 wurde ein neues Feuerwehrfahrzeug in den Dienst gestellt. Ein HLF 10/6 vom Hersteller Iveco/Magirus ersetzt das in die Jahre gekommene LF8 von Magirus.


2017

Am 01.12.2017 wurde ein neues Feuerwehrfahrzeug in den Dienst gestellt. Ein MZF vom Hersteller Mercedes mit einem Aufbau von Benz. Es ersetzt das in die Jahre gekommene MZF von VW.


2019

Eine neue Aufgabe für die Feuerwehr: Die Führungsunterstützung wurde eingeführt. Somit hat unser MZF eine weitere wichtige Aufgabe übernommen.

© Freiwillige Feuerwehr Johanniskirchen